Kulturverein Oelgrube

www.oelgrube.info

Sie sind hier:  Veranstaltungen

Veranstaltungen

                                  >>> Hier gibt's den Flyer für 2015 zum Download!

 

27.Februar2015, ab 20:30: Oldieabend mit "The Hoggs" und Disco mit DJ Sven

Im März 2010 trafen sich ein paar Musiker, die dann zwei Monate später als "The Hogg's" auf die Bühne traten. Jeder von ihnen bringt etliche Jahre an Musik- und Bühnenerfahrung mit. Direkt aus den Tiefen Wanslebens versuchen die Hogg's alte, vergessene und neu gehörte Songs bekannter Bands live auf die Bühhne zu bringen. Die vier Musiker bringen unter anderem Songs von CCR, Dire Straits, Eric Clapton und Neil Young bis hin zu Deep Purple und Gary Moore auf die Bühne. Auch Bruce Springsteen, Billy Idol, Jethro Tull und Rolling Stones dürfen im Repertoire nicht fehlen - genau das Richtige für alle Liebhaber dieser Klassiker.
Für die Umsetzung an der Gitarre sorgt Volker zusammen mit Gladiole, der auch an Mikrofon und Keyboard steht. Am Bass werden sie von Maik unterstützt und für die richtigen Beats sorgt Hans.
Wer also handgemachte Beat- und Rockmusik aus den letzten Jahrzehnten live miterleben will, ist bei dieser Band genau richtig...

Zu den Eintrittspreisen siehe Box am Ende der Seite.

CristinClaas6.März 2015, 20:00: Konzert Cristin Claas Trio "Songpoesie"

Cristin Claas ist eine der herausragenden Sängerinnen in Deutschland und hat mit ihrem Trio in den letzten Jahren einen unverwechselbaren eigenen Sound erschaffen. Ihre wandlungfähige Stimme kann elfengleich zart, ausdrucksstark oder auch kraftvoll jeden Konzertsaal ausfüllen und erinnert an  nordische Sängerinnen wie Victoria Tolstoy, Silje Nergaard oder Torun Eriksen, aber Cristin Claas kommt aus Deutschland und hat ihre eigene Art zu singen gefunden. Sie singt vorwiegend auf deutsch, aber auch in ihrer eigenen Fantasiesprache.
Mit ihr zusammen spielt Christoph Reuter am Keyboard. Er wollte schon immer Pianist werden und studierte Jazzpiano in Leipzig und Berlin. Er spielt in Jazz-Projekten, schreibt für Theater, Orchester und Musicals und präsentiert als Solo-Pianist u.a. eigens komponierte Klavierkonzerte.
Das Trio wid mit Stephan Bormann komplettiert, der zu den viels(a)itigsten deutschen Gitarristen zählt. Er spielt in verschiedenen Projekten ca. 120 Konzerte im Jahr, daneben stand er in Konzerten mit Till Brönner, der Leipzig Big Band, Günther Fischer u.v.a. auf der Bühne und machte sich auch als Komponist einen Namen.
Diese Band ist groovt auch ohne Schlagzeuger unglaublich, voller Witz und Ideen unterhalten sie spielend das Publikum, das schon nach dem ersten Song mit offenem Mund über diese Klangwelten staunt. Zwischen Melancholie und Witz. Musik, die so klingt wie das Leben!

Hier gibt's was zum anhören und -sehen - und auch hier und hier ebenso.


13.März 2015, ab 20:00: Discogeburtstag! Die Disco 83'72 wird 43! Mit Mister Twist, Miss Rhythm Sophie und United DJ's

"Miss Rhythm Sophie" ist eine Ausnahmesängerin - jung, authentisch und unwiderstehlich.
Red hot ist nicht nur Rhythm & Blues und Rock'n'Roll der Ungarin, sondern auch ihr Hüftschwung. Die Stimme der jungen Sängerin erinnert an alte Größen wie Wanda Jackson, Ruth Brown oder Big Mama Thornton, und wenn sie ihre energiegeladene und mit den besten Zutaten der guten alten Zeit gewürzte Show abliefert, dann wird es im Saal richtig heiß.
Wer jetzt noch glaubt, ungarischer Paprika wäre nicht scharf, der darf sich hier gern vom Gegenteil überzeugen! Mit den furios aufspielenden Jungs von "Mr. Twist" ist "Miss Rhythm Sophie" pausenlos auf Tour und reißt mit ihrem Mix aus 40er und 50er Jahre Rhythm'n Blues und Rock'n Roll die Massen mit sich. Ungarisches Temperament und amerikanischer Lifestyle treffen in einer energievollen Bühnenshow aufeinander.

20.März 2015, 20:00: Konzert Seldom Sober Company Irish-Folk Fest zum St. Patricks Day mit Hildegard, Dudelsack, losem Mundwerk & musikalischer Virtuosität

Ursprünglich als kleines Pub-Projekt gegründet, hat sich die Seldom Sober Company in kurzer Zeit einen hervorragenden Ruf als Liveband erarbeiten können. Traditioneller Irish Folk steht im Vordergrund des Konzertprogramms der Band. Aber auch Songs vieler angrenzenden Genres, wie Schottische Musik sind ebenso zu hören, eigene Kompositionen und einige kontrastreiche Zitate aus der Welt der Musik. Mozarts “Kleine Nachtmusik” muss ebenso daran glauben wie George Bizets “Carmen”. Dazu ein Schuss “Kalinka”, etwas orientalische Volksmusik und ein wenig “Pippi Langstrumpf” – olá, es ist angerichtet, das einmalige Spektakel lebendiger Folk-Musik.
Der Gesang von Nico Schneider, sein virtuoses Banjospiel sowie die exzellente Geigenarbeit von Toni Geiling prägen ihren Sound maßgeblich. Gesungen wird von allen Bandmitgliedern. Kaspar Domkes Bass – Spiel bietet die Basis für den hervorragenden Sound. Dazwischen zwitschert die Mandoline, gespielt von Mischa Proschek.
„Selten nüchtern“ heißt der Bandname übersetzt, was sich in Bezug auf ihre Publikumswirkung eher als sehr unterhaltsam, humorvoll und musikalisch aufregend übersetzen lässt.

Dies ist eine Veranstaltung des Cultour-Büros Halle. Karten gibt es in der Merseburg-Information und dem MZ-Service-Center. Bestellungen beim Cultour-Büro per mail kontakt@cultour-buero-herden.de oder telefonisch 0345 2024846.

LiveTime27.März 2015, ab 20:30: Oldieabend mit "Live-Time" aus Halle und DJ Sven

Erklärtes Ziel von "Live-Time" ist es, Musik nicht nur als optische Show mit im Studio vorgefertigten Playbacks an den Mann oder die Frau zu bringen, sondern die Kunst des Live – Musizierens zu pflegen und das Publikum mit Können und Qualität zu überzeugen und zu begeistern.  
Das Repertoire der Band umfaßt klassische Ohrwürmer der 60-er bis 80-er Jahre wie z.B. von CCR, den Dire Straits, Joe Cocker, Chris Rea oder Mike & The Mechanics. In mindestens dem gleichen Umfang ist aber auch deutschsprachige Musik fester Bestandteil des Programms. Interpreten wie Peter Maffay, Klaus Lage, H.-R. Kunze oder M.M. Westernhagen sind dabei genau so angesagt, wie z.B. die Gruppen Elektra, Keimzeit oder Karat. Auch auf Titel der NDW wird niemand vergebens warten müssen.
Die weitestgehend handgemachte Musik mit ausgefeiltem Einsatz der instrumentalen Möglichkeiten sowie exakter Solo- und Satzgesang sind das Markenzeichen der Band, die sich einer ständig wachsenden Popularität erfreut.  
Zu den Eintrittspreisen siehe Box am Ende der Seite

Strandkorbtreffen11.April 2014, 20:00: 11.Strandkorbtreffen mit der Krause-Band und DJ Sven

Die inzwischen elfte Auflage des Treffens der ehemaligen Besucher der ehemaligen Jugendtanzgaststätte "Saaletal" - des ehemaligen "Strandschlösschens" (ehemals ausgezeichnet mit dem "Blauen T") gibt allen, die damals nie hingegangen sind, aber trotzdem da waren und in Erinnerungen an die "gute alte Zeit" schwelgen wollen und nach vielen Jahren ältere oder alte  Freunde treffen wollen, Gelegenheit dazu.

Zur Krause Band muss man ja hier nicht mehr viel sagen - den meisten ist sievon ihren letzten Auftritten in der Oelgrube in allerbester Erinnerung. Die drei exzellenten Musiker spielten u.a. in Bands wie Karussell, Morgentau und Berluc. Krause, 1992 zunächst als Duo gegründet, wurde schnell zu einem Geheimtipp der besonderen Art, nicht zuletzt durch zahlreiche bundesweite Auftritte. Stimmwunder Larry B., die perfekte musikalische Umsetzung von Moppel und Fleischmanns Keyboard- und Gitarrentalent sind ein Erlebnis der Sonderklasse. Mit spürbarer Spielfreude und einem breiten, nicht alltäglichem Repertoire (Phil Collins, Dire Straits, Police, H.R.Kunze, Karat, ...), das die drei musikalisch perfekt umsetzen, sorgt Krause sicher auch diesmal wieder für einen unvergesslichen Abend.

AnneClark17.April 2015, 20:00: Konzert Anne Clark mit Murat Parlak (Klavier, Gesang) & Jann Michael Engel (Cello) "Enough"-Tour 2015
Clarks erstes Album erschien 1982. "Our Darkness" und "Sleeper in Metropolis" sind ihre bekanntesten Songs in Europa. Musikalisch lassen sich fast alle ihre Werke in den Bereich der elektronischen Musik mit teils avantgardistischen Elementen verschiedener Stilrichtungen einordnen.
Im April 2015 gehen Anne Clark, der virtuose Pianist und ehemalige Musikalische Leiter des Staatstheaters Stuttgart Murat Parlak (Yehudi Menuhin, Brandford Marsalis, Harald Schmidt) und der Cellist Jann Michael Engel (Unterricht bei David Grigorian, tätig als Pädagoge und Cellist, spielt in Göttingen mit Zephaya und "Ausgerechnet Wir") auf Deutschland-Tournee.
Ihr Repertoire beinhaltet ruhig gehaltene Interpretationen einiger Anne Clark Lieder, die von Murat Parlak und Jann Michael Engel begleitet werden. Unter anderem stellen die Künstler neu arrangierte Vertonungen englischer Literatur sowie Ausschnitte der letzten preisgekrönten Hörspiele vor.
Mit "Enough" besinnen sich Anne Clark, Murat Parlak und Jann Michael Engel wie der Titel vermuten lässt, zurück auf das Essentielle: Worte, Stimme, Klavier und Cello.
Tief in der Klemme zwischen Exzess und Überfluss, werden alle Gäste eingeladen, sich einfach hinzusetzen und ... zu sein ... ganz bei ihnen zu sein, bei der Musik, der Poesie, vielleicht einem special guest. Mitzureden oder mitzulachen, aber noch viel mehr wird das Publikum darum gebeten, einfach bei sich selbst zu sein, in diesem Moment. Das ist genug - "Enough".

24.April 2015, ab 20:30: Oldieabend mit "MusicStation" und DJ Sven

Die Musiker von MusicStation  blicken auf viele Jahrzehnte
Liveerfahrungen in den verschiedensten Bands zurück. Ihr Markenzeichen ist exzellentes Handwerk und eine breite Songauswahl - geprägt durch 2 Lead-Sänger. MusicStation  spielt dabei ausschließlich tanzbare Songs, die das Publikum zum Mitmachen und -tanzen anregen und gute Laune verbreiten. Mit dabei sind Songs von Klaus Lage, City, Simple Minds, Rolling Stones, The Police und vielen anderen.

Zu den Eintrittspreisen siehe Box am Ende der Seite.

13.Mai 2015, 20:00: Konzert Anne Haigis "Songperlen"-Tour 2015„Songperlen“ aus über 30 Jahren künstlerischen Schaffens herauszupicken – diese Wahl fiel Anne Haigis sicher nicht leicht, denkt man an die im Laufe der Zeit 14 veröffentlichten Alben, die in Zusammenarbeit unter anderem mit Wolfgang Dauner, Edo Zanki, Wolf Maahn, Tony Carey, Eric Burdon, Melissa Etheridge, Sam Brown oder Nils Lofgren entstanden. Der Griff in die Schatztruhe ist der Frau mit der Lockenmähne, die sich seit Karrierebeginn in die Riege der führenden deutschen Rockstimmen einreiht, mehr als gelungen.
Mit „Kind der Sterne“, „Indigo“ oder „Nur ein paar Tage“ erinnert Anne Haigis an ihre Deutsch-Rock-Zeit, ihre Charterfolge und unvergessenen Albumklassiker, die sie in neuen Arrangements, befreit vom musikalischen Make-up der 80er zu Gehör bringt.
Eine Hommage an ihr eigentliches musikalisches Zuhause, den amerikanischen Folk/Rock/Blues, zelebriert Haigis mit Songperlen wie „No Mans Land“, geschrieben von Tony Carey , „Out Of The Rain“ aus der aktuellen, hochgelobten CD „wanderlust“ und auch mit brandneuen, bislang unveröffentlichten Songs.
Begleitet wird die Sängerin auf ihrer Deutschlandtour von Ina Boo. Mit feinsinnig kapriziösen und rockig treibenden Gitarrenriffs nuanciert sie die Songs perfekt. Dramatisch akzentuiert gestaltet Boo auch die Klavierbegleitung zu den Songs.
Zwischendurch gerät die gebürtige Schwäbin immer wieder ins Plaudern und vermittelt auf ihre ungezwungene, humorvolle und einladende Art das Gefühl, den Abend unter Freunden zu verbringen.

29.Mai 2015, ab 20:30: Oldieabend

26.Juni 2015, ab 20:30: Oldieabend

Eintrittspreise für den Oldieabend

Wer für den Oldieabend bis Freitag 12:00 Uhr

  • seine Karten in der Tourist-Information kauft oder
  • Karten über diese Webseite (Seite "Kontakt" und dann bitte "Kartenanfrage" anklicken) oder telefonisch (03461-352767) vorbestellt und die vorbestellten Karten bis 20:00 an der Abendkasse abholt

zahlt 7,50€ pro Karte.
(Es besteht, wie üblich, kein Anspruch auf Rücknahme von im Vorverkauf erworbenen Karten).

Diese Preise gelten nur für die Oldieabende, für Konzerte und andere Veranstaltungen gelten besondere Eintrittspreise. Wir bitten alle Gäste, ihre Karten im Vorverkauf zu erwerben bzw. online zu bestellen, da es bei Konzerten keine Abendkasse gibt.

||Login||| Template: ge-webdesign.de|